Spindel-Taschenuhren


Spindeltaschenuhren sind Uhren mit einer Spindelhemmung. Die Spindelhemmung gilt als die früheste Form der Hemmung in tragbaren Uhren. Sie wurde bis ca. 1850 in Taschenuhren verbaut, danach wurden bessere ganggenauere Hemmungen entwickelt und verwendet. Erkennbar sind sie an den aufwendig verzierten Kloben und Brücken über der Unruhe (siehe auch HIER). Diese werden "Coqs de montres" genannt. Es gibt Sammler, die nur Coqs sammeln.




Französiche Spindeluhren

unbek. Spindeluhr 1 Le Roy 1 Le Roy 2
unbek. Spindeluhr 2 Corrier Mitteau
unbek. Spindeluhr 3 unbek. Spindeluhr 4 Martin
unbek. Spindeluhr 5



Britische Spindeluhren
nach 1800

unbek. Spindeluhr 1 Hayler Chatham Bryan Dublin
unbek. Spindeluhr 2 Robinson London Roberts Derby
Buxton Bishop Auckland Bates Kettering Mynott London
unbek. Sp.3 / "Sloan"


Britische Spindeluhren
vor 1800

Fladgate London Page Norwich Neveren London
 


nach oben




zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage    Haftungserklärung / Datenschutzerklärung