←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück / weiter

Französische Spindeltaschenuhr


Hier stelle ich ihnen eine "gewöhnliche" unsignierte Spindeltaschenuhr vor. Der Aufzugsvierkant zifferblattseitig verweist wieder auf einen französischen Ursprung. Ich schätze die Uhr auf ein Alter zwischen 150 und 200 Jahre ein. Der Herstellungszeitraum dürfte somit zwischen 1800 und 1850 liegen.



Wie bei Spindeltaschuhren üblich fällt auch bei dieser Uhr die wunderschön geschnittene Unruhbrücke auf. Jede dieser Brücken ist individuell und einzigartig.



Im Gegensatz zu den sonst üblichen Uhren, die ich hier vorgestellt habe, weist diese Uhr aber eine Besonderheit auf. Bei dieser Uhr verwendete der Hersteller für das Bauelement engl. "Fusee" keine Kette, sondern eine Drahtsaite. Bei ganz alten Uhren wurden sogar Tiersehnen verwendet.





zurück / weiter


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage