←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück / weiter

Britische Spindeltaschenuhr


von Thomas Page, Norwich



Hier sehen Sie die zur Zeit älteste Uhr meiner Sammlung. Sie wurde vor ~250 Jahren in Handarbeit hergestellt. Die Uhr ist, wie damals typisch, in einem Doppelgehäuse eingeschalt.



Das Zifferblatt ist original und noch wunderschön erhalten. Es weist keine Risse oder Ausbrüche auf.




Die Marken auf den Rückdeckel verweisen auf das Herstellungsjahr 1767/8 (gotisches "M"). Das Gehäuse ist aus 925er Silber. "HB" könnte auf den Londoner Silberschmied Henry Brind hinweisen.



Bestätigt wird das Alter auch durch den herrlich verzierten Unruhkloben. Ein weiterer Hinweis sind die eckigen Pfeiler und die Seitenverzierungen.



Thomas Page war ursprünglich Waffenschmied ("gunmaker"), erst später wurde er Uhrmacher. Er arbeitete selbstständig von 1736 bis 1777 und anschließend zusammen mit seinem Schwiegersohn bis zu seinem Tod im Jahr 1784. Er baute vorallen Standuhren und Brackets. Wie an dieser Uhr erkennbar beschäftigte er sich aber auch mit Taschenuhren.
Sein Schwiegersohn war John Christian aus Calthrope (Norfolk). Nach dem Tod Thomas Page schloss er sich der Firma Aylsham & Norwich an. Er starb 1788.
Der Vater von Thomas Page war Richard Page. Er war Schmied, baute aber auch Uhren. Selbstständig war er in der Zeit von 1700-1724. Von ihm stammt auch die Turmuhr von Wymondham Abbey, gebaut 1724.




zurück / weiter


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage