←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück / weiter

Longines




Longines Ryrie "Broker"



Die Uhr besitzt ein perfektes Email-Zifferblatt mit der Aufschrift "RYRIE". Das Gehäuse ist vergoldet (Goldfilled).



In der Uhr arbeitet das qualitätsvolle Longines-Kaliber 18.79: 17.75''', 17 Jew., 18000 A/h, Feinregl., Adjusted (Schweizer Kolbenzahnankerhemmungswerk mit Bimetall-Kompensationsunruhe und Goldschrauben). Das Minutenrad ist mit einem verschraubten Goldchaton armiert.



Werksucher-Abbildung



Die Uhr stammt vom Juweliergeschäft "Ryrie Bros. Toronto".



Als eigentlicher Gründer des Geschäfts gilt ein gewisser John Segsworth. Er gründete es im Jahr 1854. Es war in der Yonge Street 113 angesiedelt. John Segsworth war von Beruf Uhrmacher und Juwelier. Sein Geschäft firmierte unter dem Namen "Segsworth & Co.".
Im Jahr der Geschäftsgründung, genau am 21.04.1854, kam James Ryrie in Toronto zur Welt, dem späteren Inhaber. Der Vater von James Ryrie stammte aus Schottland. Im Jahr 1870 ging James bei Segsworth in die Lehre und blieb anschließend auch bei ihm. Er arbeitete sich hoch zum Geschäftsführer. Drei Jahre später, im Jahr 1879, kaufte er seinem Meister das Geschäft ab und baute es zu einem großen Juweliergeschäft aus. John Segsworth ging ins Pacific Building, Scott Street 21, um ein Großhandelsunternehmen zu gründen.



Die weitere Entwicklung des Geschäfts ist HIER (PDF-Datei) zu entnehmen. Im Jahr 1904 fusionierten "Ryrie Bros." und "Henry Birks & Sons".



Henry Birks wurde am 30.11.1840 in Montreal geboren (+16.04.1928). Seine Eltern John und Ann Birks waren im Jahr 1832 aus England eingewandert. Seine Abstammung läßt sich bis zum Messerschmied William Birks ("Master of the Cutlers Company Sheffield" im Jahr 1706) aus Sheffield zurückverfolgen.
Seine erste Anstellung fand er im Jahr 1857, nach Highschool-Abschluß 1856 und anschließendem Französisch-Studium, als Büroangestellter bei der Firma Savage, Lymann & Co., in der St. James Street in Montreal (das unten dargestellte Gebäude existiert heute noch).



Seine Karriere in dieser Firma entwickelte sich vielversprechend. Im Jahr 1868 war er dort bereits Direktor. Als Savage, Lymann & Co. in finanzielle Schwierigkeiten geriet, verließ Birks das Geschäft im Jahr 1877. 1878 war Savage, Lymann & Co. bankrott. Birks wurde als Insolvenzverwalter eingesetzt. Anschließend machte er sich am 01.03.1879 in den selben Geschäftsräumen selbstständig. Im Gegensatz zu üblichen Juwelieren konzentriete sich auf Ankauf und Verkauf und nicht auf Herstellung und Reparatur. Seine Firma prosperierte, so dass er im Jahr 1885 in ein größeres Gebäude (ebenfalls in der St. James Street umziehen mußte. 1893 setzte er seine drei Söhne (William, John and Gerald) als Teilhaber ein. Sein Geschäft firmierte nun unter dem Namen "Henry Birks & Sons".



1899 übernahm Birks die Silbermanufaktur Hendery & Leslie (davor "Robert Hendery & Co." und davor "Bohle & Hendery"; Robert Hendery, Silberschied *14.12.1814 in Korfu, +20.07.1897 in Montreal). Hiermit eröffnete sich ihm auch die Möglichkeit Silberwaren, ausschließlich für den Eigenbedarf, selbst herzustellen.
Als sich das Geschäftszentrum Montreals verlagerte zog Birks hinterher in ein Gebäude an der Ecke St. Catherine und Union Street. Das Erdgeschoß hier hatte eine Ausdehnung, die jedes andere Juweliergeschäft auf dem amerikanischen Kontinent an Größe übertraf. Er begann nun auch seine Ware per Versandhandel zu vertreiben.
Wie bereits oben erwähnt fusionierten im Jahr 1904 die Firmen Ryrie und Birks. Für beide ergaben sich Vorteile: Da beide im Versandhandel tätig waren, konnten zur Kostenreduktion gemeinsam ein Katalog erstellt werden. Ausserdem erhielt Ryrie Zugang zu Glas- und Silberwaren, während sich für Birks der Markt in Ontario erschloß. James Ryrie wurde Präsident und William Birks Vizepresident der gemeinsamen Firma. Ryrie firmierte aber weiterhin als "Ryrie Bros. & Co.". Erst im Jahr 1924 erhielt die gemeinsame Firma den Namen "Ryrie, Birks Limited". Später kam es noch zur Fusion zwischen "Ryrie, Birks" und "Ellis" zur "Birks-Ellis-Ryrie Limited". Birks existiert heute noch (siehe hier) und gilt als größter Juwelierkonzern in Kanada mit im ganzen Land bestehenden Juweliergeschäftsstellen.



Ich schätze die Entstehungszeit meiner Uhr auf ca. 1920 ein. Es ist die Zeit nachdem es zur Fusion zwischen Birks und Ryrie gekommen ist, aber die Firma noch unter ihrem eigenen Namen firmierte. Bekannt ist, dass sie bei Uhren immer schon auf höchste Qualität geachtet hatte, wie anhand meiner Uhr zu erkennen ist. Meine Recherchen ergaben, dass sie auch Werke von "Omega" und sogar von "Patek Philipp" bezog.



zurück / weiter


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage