←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück / weiter

Security



"Security" ist eine Marke der Firma Gallet. Die Uhr war, wie der Name bereits andeutet, für den amerikanischen Markt bestimmt.



Auf dem Rück- und Staubdeckel ist der Hersteller mit "Vuille Swiss" vermerkt. Trotz intensiver Recherche ist mir keine Manufaktur mit dieser Marke begegnet. Mehrere Patente dieser Uhr verweisen auf einen gewissen Charles Morlet aus Genf. In Genf gab es tatsächlich eine Uhrenmanufaktur namens "Alexis Vuille". Ob es einen Zusammenhang gibt ist zur Zt. noch Spekulation.
(Pat.4649 v. 17.02.1892; Pat.7334 v. 13.09.1893; Pat.8165 v. 07.04.1894; Pat.8430 v. 29.05.1894; US526935 v. 02.10.1894 jeweils von Charles Morlet à Genève)



Auch das Werk ist mit "Vuille Swiss" gemarkt. Das Werkskaliber stammt von der Uhrenmanufaktur "Société d'Horlogerie de Genève, Fabrique de St. Jean" (Rue de St. Jean).



Dieses Chronographenwerk arbeitet mit einer Reibungskupplung (näheres siehe Schwob Freres Chrono). Einerseits wird mittels eines Kupplungsrades die Verbindung zwischen Sekundenrad und Sekundenzähler geschaffen. Interessant ist aber, dass es keine Verbindung zwischen Sekundenzähler und Minutenzähler gibt. Der Minutenzähler wird extra mit einem eigenen Kupplungsrad gesteuert, welcher die Verbindung zwischen Minutenrad und Minutenzähler schafft.



Kupplungsrad (1) verbindet Sekundenrad (S) des Uhrwerks mit Sekundenzähler (SZ) des Chronographenmoduls. Kupplungsrad (2) verbindet das Minutenrad (M) des Uhrwerks mit dem Minutenzähler (MZ, hier ist nur die Welle zu sehen) des Chronographen.
Das Besondere dieser Konstruktion ist das permanente Mitlaufen des Minutenzählers. Bei üblichen Chronographnen springt der Zähler nach Ablauf von 60 Sekunde um eine Einheit weiter. Wer diese geniale Konstruktion erfunden hat, ist mir nicht bekannt.




zurück / weiter


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage