Electa



Viel ist über die Manufaktur Electa nicht bekannt. Die Ursprungsmanufaktur war in Paris angesiedelt. Es handelt sich somit um eine Zweigniederlassung in Genf. Das Datum der Eröffnung ist aber nicht bekannt, wird aber um 1900 eingeschätzt. Bekannt sind aber einige Uhrwerke, die sich durch überdurchschnittliche Qualität auszeichnen, die aber nicht immer mit "Electa" gemarkt sind. Die Manufaktur war in Genf als "Société d'Horlogerie de Genève, Fabrique de St. Jean" (Rue de St. Jean) ansässig. Sie war spezialisiert auf die Herstellung von Repetitionsuhren und Chronographen.




Aus Rationalisierungsgründen zog die Manufaktur 1902 von Genf nach La Chaux de Fonds um. In diesem Zusammenhang benannte sie sich in "Société d'Horlogerie Electa, Fabrique du Ravin" (Rue du Ravin) um.




Marken der Manufaktur waren "ELECTA" (reg. 08.03.1900) und "AUREA" (reg. 06.11.1902). 1907 wurde die Manufaktur von "Gallet & Co." übernommen. Damit gingen auch die Namensrechte "Electa" an Gallet über.




Oben sehen Sie eine Verkaufsanzeige der Fabrik "Electa" aus dem Oktober 1924. Angeboten wird hier die Fabrik von Georges Gallet (1865-1946), einem Sohn des bekannten Leon L. Gallet. Die Anzeige war in der Zeitung "La Fédération Horlogère Suisse" geschaltet. Das ist die letze Information, die es über die Manufaktur gibt.



Electa-Kal.: ?'''; 15 Jew.; 18000 A/h; Chronograph;




zurück zur Ausgangsseite     Private HOMEpage