←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück / weiter

IXL



IXL wurde im Januar 1891 von Schild registriert als Firma die Gehäuse und Werke herstellt. Bereits im Februar 1891 wurde die Firma aber wieder unbenannt in Schild Freres & Cie. Gründer waren Urs Schild & Dr. Girard. Später wurde aus der Manufaktur die bekannte Firma "Eterna".



Die Marke "IXL" findet sich sowohl auf dem Rückdeckel wie auch auf dem Uhrwerk. Das Gehäuse ist eine Galonne (Walzgold auf dem Gehäuserand). Es besteht aus Silber (Auerhahn, Mondsichel + Reichskrone, 0,800). Die "Oriental"-Zeiger sind aus Gold. Die periphere Minuterie verschönert das fehlerlose Email-Zifferblatt.



Auch der Innendeckel ist aus Silber und betont die Hochwertigkeit der gesamten Uhr. "Spiral Breguet, Remontoir, Ancre, 15 rubis" ist auf ihm zu lesen und lässt auf ein excellentes Uhrwerk hoffen.



Tatsächlich offenbart sich ein 15-steiniges Kolbenzahnankerwerk mit Schwanenhals-Feinreglage und Bimetall-Kompensationsunruhe und Goldschrauben. Der Anker ist gradlinig und hat ein schwalbenschwanzförmiges Gegengewicht, aber mit verdeckten Paletten.






zurück / weiter


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage