←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück

Türler





Im Jahr 1871 eröffnen die Brüder Jean Henri Türler und César Alexander Türler eine Uhrenfabrik für Uhrwerke und Gehäuse in Biel. Die Anmeldung erfolgt am 05.02.1883 unter dem Namen "Türler Freres" (dieses Datum gilt auch als offizielles Gründungsdatum).


César Alexander TürlerJean Henri Türler

Zum Verkauf der eigenen Produktion wurde 1890 von César Alexander Türler ein Uhrengeschäft in Biel eröffnet. Die Uhren aus dieser Zeit waren mit der Bildmarke ´CF auf zwei Schlüssel im Schild´ versehen.
Arnold Türler (die verwandschaftl. Beziehungen sind unklar) verlegt 1893 die Geschaftsführung nach Zürich zunächst in den ´Münsterhof´ und später 1907 an den zentraler gelegenen ´Paradeplatz´. 1908 eröffnet Werner Türler der Bruder Arnolds eine Niederlassung in Bern. Im Jahr 1917 stirbt Arnold Türler und die Witwe Frieda Türler übernimmt die Geschicke der Firma. In diesem Jahr entsteht das bekannte Plakat, welches zum Markenzeichen die Firma wird. Entworfen wurde es von dem Grafiker Hugo Laubi (1888-1959).



Ab 1920 übernehmen die Söhnen Franz und Max Türler die Geschäftsführung. Insbesondere Franz (sen.) läßt die Firma weltweit expandieren. Weitere Informationen zu Türler finden Sie HIER.


Dieses ist eine Taschenuhr der benannten Firma. Sie stammt aus den 20gern und ist von hoher Qualität.



Die elegante Uhr ist sehr flach gebaut und hat ein Niellogehäuse.



Die hohe Qualität zeigt sich auch an 18 Steinen und 4 Adjustements. Es handelt sich dabei um ein Kaliber der Manufaktur B. Haas & Cie.. Es ist eines der Werksmodelle mit extrem flacher Bauhöhe. Mit Gehäuse (ohne Glas) hat die Uhr eine Höhe von nur 4mm.



Der Rückdeckel ist gemarkt mit dem Silberstempel (0,800) und "Niel HF".



Die Bildmarke "Niel HF" verweist auf den Gehäusehersteller "Huguenin Freres".




zurück


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage