←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück

Wyler



Am 28.03.1924 gründeten Paul Wyler (*05.06.1896) und sein Bruder Alfred die Uhrenmanufaktur "Wyler Watch" in Basel. Zweigwerke wurden in La Chaux de Fonds und Biel (späterer Hauptsitz) errichtet. Bereits im Jahr 1927 konnten sie eine Serie von Präzisionsuhrwerken vorstellen in den Größen von 16-19'''. Paul Wyler war ein genialer Uhrmacher und Erfinder. Seine wichtigsten patentierten Erfindungen waren u.a. die Wyler Dynawind und die Wyler Incaflex. 1937 fällt die Manufaktur mit einer wasserdichten Uhr auf. 1956 erregte die Firma aufsehen, als sie zwei Uhren vom Eifelturm fallen ließ, die nach dem Aufschlagen keinen Schaden genommen hatten und weiter funktionierten.



In der Uhr arbeitet ein 15-steiniges Schweizer Ankerwerk. Es hat eine seltene Feinregulierung und ist in 4 Lagen reguliert. Beachten Sie bitte auch die goldenen Presschatons.



Spannend wird die Uhr aber durch die Wyler-Incaflex Stossicherung. Die beiden Speichen des Unruhereifs sind schlangenförmig und aus einer elastischen Legierung hergestellt worden. Dadurch war der Zapfen der Unruhewelle etwas besser gegen seitliche Stöße gesichert. Dazu gibt es auch eine Patentschrift (s.u). Zu dieser Stosssicherung gehört aber auch noch ein Anschlag bzw. Begrenzung in Form einer Schale unter der Unruhe. Auch dazu gibt es eine Patentschrift (s.u.).




Hier sehen Sie eine Skizze der benannten Stossicherung. Sie wurde auch in Wyler-Armbanduhren bis in die 70iger Jahre verbaut.






zurück


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage