←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück

Philippe DuBois & Fils





Das Emailzifferblatt hat römische Indikationen. Schön ist die Minuterie in der Perpherie. Die Goldzeiger werden "Louis XV" genannt.



Die Silberuhr ist mit dem Auerhahn gemarkt. Es zeigt sich noch eine Glocke, die zusätzlich den Schriftzug "M" und "800" beinhaltet. Somit ist es ein 800er Silbergehäuse.



Das Gehäuse zeigt einen Walzgoldrand ("Galonne") und ist wunderschön graviert. Auch der Innendeckel weist eine Schmuckgravur auf. Zu lesen ist ausserdem "ANCRE 15 RUBIS, BALANCIER COMPENSÉ, REMONTOIR, SPIRAL BREGUET, LIGNE DROITE". Das Uhrwerk wird damit als hochwertig charakterisiert.



Tatsächlich arbeitet in der Uhr arbeitet ein 15-steiniges Kolbenzahnankerwerk. Der Anker, mit verdeckten Ankerpaletten, ist gradlinig und hat ein ringförmiges Gegengewicht. Die geschlossene Bimetallunruhe hat goldene Schrauben. Ungewöhnlich ist die Platine mit der Kron- und Federhausrad-Abdeckung. Auch die Kloben sind unüblich und damit selten. Das Werk stammt aus der Zeit um 1880.






zurück


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage