←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück

Dimier Frères et Co.



Chronograph: Schaltradwerk, 60s, 30m



In der Uhr arbeitet ein Werk der Schweizer Uhrenmanufaktur "Dimier Freres" (DF&C). Gegründet wurde die Manufaktur in La Chaux de Fonds von Georges Dimier vermutlich in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Ein genaues Gründungsdatum ist nicht bekannt, aber die Registrierung des Namens "Dimier Freres & Co." erfolgte im Jahr 1902. Die Marke "DF&C" sicherte man sich 1896. Es steht zu vermuten das der Vater Georges verstorben ist und die Söhne George und Edward die Manufaktur in diesem Zeitraum übernahmen und umbenannten.



Weitere Marken der Manufaktur waren: "DAMIRA", "DIMRA", "GD", "DB", "DFC", "JAZ", "SELEX", "TEXINA", "TIC-TAC" und "UNO". Die Manufaktur stellte Uhren, Gehäuse und Uhrwerksteile her. Zweigstellen waren in Genf, St. Sulpice, London und Croyden (UK) ansässig. 1914 wurde ein Patent (CH69988) bezüglich Remontoir-Mechanismus veröffentlicht. 1951 stellte die Manufaktur eine Armbanduhr mit der Marke "UNO" vor. Mit der Marke "JAZ" war eine Serie von Tischweckern lanciert worden. 1973 wurde die Manufaktur letztmalig erwähnt. Vermutlich hat sie anschließend die sogn. Quarzrevolution nicht überlebt.
In dem Buch "Its about time" von Paul Chamberlain wird eine Manufaktur mit dem gleichen Namen im Zusammenhang mit Duplex-Uhren für den Chinesischen Markt erwähnt. Diese Manufaktur hat mit der zuvor vorgestellten nichts gemein ausser dem Namen. Letztere war in Fleurier angesiedelt und fertigte bereits Anfang des 19. Jahrhunderts Duplex-Uhren.





zurück


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage