←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück

Venus (Fabrique d'Ebauches Vénus S.A.)



Wissenschaftliche Stoppuhr mit Zehntel-Sekundenmessung



In der Uhr arbeitet ein Uhrwerk der Manufaktur Venus. Es handelt sich dabei um das Kaliber 121. Es ist ein 18'''iges Schaltradkaliber. Wunderschön ist das eingebaute Ersatzteillager. Unter anderem befindet sich dort noch eine Unruhwelle.



Es hat viel Ähnlichkeit mit dem Kaliber Leonidas 121, zeigt aber doch entscheidende 'Venus'-typische Unterschiede. Ich vermute aber dass das Venuskaiber das Grundkaliber darstellt.



Die Uhr wurde von der Firma "A.OTT" ausgegeben.



Albert Ott (1847-1895) gründete sein Mathematisch-Mechanisches Institut im Oktober 1873. Die Firma stellte Pantographen und Planimeter her (näheres hier). Aufgrund immer wieder auftretender Überschwemmungen in Bayern begann man Wildbäche zu verbauen. Dafür bedurfte es Schreibpegel, die von Albert Ott mit entwickelt wurden. Sein erstes Messgerät war ein Messflügel und wurde von ihm 1875 lanciert. Es zeichnete sich durch herausragende Qualität und Präzision aus. Später konzentrierte er sich daher auf Messgeräte die die Wasserfließgeschwindigkeit in geschlossene Rohrleitungen maßen. Das erste dieser Geräte wurde 1890 vorgestellt. 1893 gewann Albert Ott auf der Weltausstellung in Chicago sogar die Goldmedaille für seine Instrumente. Weitere Informationen zur Firma: hier und hier. Ihm zu Ehren hat die Stadt Kempten eine Straße nach ihm benannt.

Eben von dieser Firma stammt diese Uhr, wie auf dem Zifferblatt zu sehen ist. Interessant ist der Hinweis "D.R.G.M.". Es ist ein Hinweis auf das unten dargestellte Patent der Firma.



Unten sehen ein Original Planimeter der Firma Ott. Näheres zum Thema Planimeter lesen Sie hier.




zurück


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage