←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück / weiter

Belgica - 10 Konstatierfächer - Bauzeit um 1920


Der Taubensport ist ursprünglich ein Metier der Belgier. Es ist daher nicht verwunderlich, dass gerade in Belgien Taubenuhren gebaut werden. Hier sehen Sie ein typisches Exemplar.


Die Uhr befindet sich in einem Holzkasten. Durch das Fenster sind die Messblätter zu sehen.


Von oben wird die Uhr mit den Konstatierhülsen beschickt (dazu wird der kleine Deckel angehoben).. Unten sehen Sie die Uhr nach Entnahme aus dem Holzkasten mit der Öffnung.


Der Blick von vorne. Rechts seitlich finden Sie die Schieber zum Transport der Konstatiertrommel, welche im Gehäuse verborgen ist.


Die Uhr hat 10 Konstatierfächer. Nach Entfernung der Messblätter schaut man auf die Mechanik.


Ungefähr mittig findet sich der Vierkant zum Aufziehen der Uhr. Mit dem kleinen Schlüssel (rechts), der fest mit dem Werk verbunden ist kann man die Uhr stoppen oder starten. Endscheidend sind die beiden Schlitze direkt links neben den beiden runden Messblatthaltern. Aus ihnen springt beim Konstatiervorgang jeweils eine feine Nadel und perforiert das Messblatt sekundengenau. Natürlich kann auch diese Uhr feingestellt werden.

 
zurück / weiter

nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage