Britische Uhrm. Deut./Öster. Uhrm. Franz./BeNeLux Uhrm. Schweiz./Ital. Uhrm. Skan./USA./Russ. Uhrm.

Britische Uhrmacher

(alphabetisch - chronologisch)

Elias Allen ~1588-03´1653 Londoner Uhrmacher; Master of the London Clockmakers Company (19.01.1637-29.07.1638); baute wissenschaftliche Instrumente für James I. und Charles I.;
William Anthony1765-1844 Uhrmacher aus Clerkenwell; spezialisierte sich auf China-Uhren für den Kaiserlichen Hof in Peking; (ovale Uhren mit durch beweglichen Gelenken längenvariablen Zeigern)
John Arnold 1736-1799 Uhrmacherlehre beim Vater; fertigte 1764 eine in einen Ring eingebaute Repetitionsuhr für König Georges III; erfand 1771 die Wippenhemmung, 1775 die bimetallische Kompensations- Unruhe und 1776 die Endkurve an der zylindrischen Spirale; hatte eine Werkstadt "ARNOLD & Son" in London und eine Manufaktur in Chigwell (Marinechronometer)
John Roger Arnold 1769-1843Sohn von John Arnold (1736-1799) Lehre beim Vater und danach bei Abraham - Louis Breguet (1747-1823); Master der Clockmakers Company; Partnerschaft mit Edward John Dent (1790-1853); Charles Frodsham (1810-1871) übernahm nach dem Tod Arnolds das Unternehmen
Alexander Bain 1811-1877 Englischer Uhrmacher in Edinghburgh; Patent für ein elektromagnetisch angetriebenes Pendel "Bain´s Clock"; gilt als der Erfinder der elektrisch angetriebenen Uhr
Edward Banger~1668-1719Engl. Uhrmacher; fertigte Pendeluhren; arbeitete für Thomas Tompion (1638-1713)
Edward Barlow1636-1716 zunächst ordinierter Priester; hatte unabhängig von Daniel Quare (1649-1724) eine Viertelschlag- Repetitions-Taschenuhr erfunden (unterlag aber im Prioritätsstreit); entwickelte zusammen mit Thomas Tompion (1638-1713) und William Houghton den Vorläufer der Kommahemmung
Paul Philipp Barraud1752-1820Londoner Chronometermacher; Mitglied und Master der Clockmakers Company; fertigte Chronometer zusammen mit Williams Howells und George Jamison; seine Söhne schlossen sich mit I.A.Lund zusammen: "Barraud & Lund"
Nathaniel Barrow+ 1699 Mitglied und Master der Clockmakers Company; entwickelte die Rückerregulierung
John Barwise1780-1842 engl. Chronometermacher
James William Benson~1857-1887 Uhrmacher des Prince of Wales; Leitung des 1749 gegründeten Familienbetriebs "Benson"; Fertigung von hochwertigen Chronometern, aber auch von Groß- und Turmuhren
Joseph Anthony Berrollas~1800-1830 Londoner Uhrmacher, Erfinder mehrerer patentierter Mechanismen (Schlagwerkmechanismus, Wecker, Pumpenaufzug)
Sidney Better1878-1950 Chronometermacher; zunächst Regleur; später Fertigung von Präzisionstaschenuhren
Edouard Bovet1797-1849 Londoner Uhrenfabrikant; verlegte später seine Firma nach Fleurier (CH); China-Uhren
John Brockbank1761-1806 Chronometermacher; führte gemeinsam mit seinem Bruder Myles Brockbank (1769-1821) eine gemeinsame Werksattt "Brockbanks"; nach dem Tod von John B. wurden George Atkins und dessen Sohn Samuel Elliot Atkins Partner der Firma "Brockbank & Atkins"; auch ? Peto arbeitete in der Firma
Myles Brockbank1769-1821 Chronometermacher; führte gemeinsam mit seinem Bruder John Brockbank (1761-1806) eine gemeinsame Werksattt "Brockbanks"; nach dem Tod von John B. wurden George Atkins und dessen Sohn Samuel Elliot Atkins Partner der Firma "Brockbank & Atkins"; auch ? Peto arbeitete in der Firma
Randolph Bull1582-1617 Londoner Uhrmacher; Hofuhrmacher
Johann Buschmann (der Jüngere) bzw. John Bushman~1687-1710 gebürtig aus Augsburg; ging nach London (hat sich in John Bushman umbenannt); Mitglied der Clockmakers Company
Charles Cabrier~1697 Londoner Uhrmacher; Mitglied der Clockmakers Company
Charles Cabrier~1719-1772 Londoner Uhrmacher; Sohn von Charles Cabrier (~1697); Mitglied und Master der Clockmakers Company; fertigte Taschenuhren teilweise mit Repetition; seine Firma wurde von seinem Sohn Charles Cabrier (+1777), seinem Bruder und seiner Schwester weitergeführt; später Partnerschaft mit Gabriel Leekey "Cabrier & Leekey"
William Clement1638-1704 Londoner Großuhrmacher; Mitglied und Master der Clockmakers Company; erfand die Stahlfeder für die Pendelaufhängung; entwickelte eine Ankerhemmung
James Ferguson Cole 1798-1880 Londoner Chronometermacher; Vizepräsident des British Horological Institute; fertigte feine Taschenchronometer und Reiseuhren; Patent auf modifizierte Wippenhemmung; entwickelte weitere Ankermemmungen
Thomas Cole1800-1864 Bruder von James Ferguson Cole (1798-1880); fertigte feine Großuhren in Clerkenwell
Sir William Congreve1772-1828 Jurist; Techniker; Mechaniker; Parlamentsmitglied; Patent auf eine Kugellaufuhr
Charles John Cope~1800-1830 Londoner Chronometermacher; Schüler von Thomas Earnshaw (1749-1829); Partnerschaft mit Robert Molyneaux (~1800-1840) "Molyneaux & Cope"
James Cox+ 1788 Londoner Uhrmacher; fertigte Automaten für den Chinesischen Markt; Bodenstanduhr mit automatischen Aufzug durch Luftdruckschwankungen
Alexander Cumming1730-1814 geb. Edinburgh; Chronometermacher; verbesserte die Cylinderhemmung; N.B: Erfinder des geruchlosen Wasserklosetts
George Daniels 1926-21.10.2011 Master der Clockmakers Company; fertigte Präzisions-Taschenuhren und Tourbillions; erfindet 1977 die besonders reibungsarme Koaxialhemmung
Pierre Debaufre (De Baufre) ~1689 ging nach London und wurde dort Mitglied der Clockmakers Company; entwickelte die sogen. Debaufre-Hemmung sowie ein Verfahren zum Schleifen und Durchbohren von Lagersteinen (Zusammen mit Nicolas Fatio de Duillier (1664-1753))
Daniel Delander (De Landre)+ 1733 englischer Uhrmacher; Taschen- und Großuhren; Mitglied der Clockmakers Company; Sein Sohn Nathaniel Delander übernahm die Werkstatt
Henry Delolme+ 1899 Londoner Chronometermacher; Lehrer von Wilhelm Bröcking (1834-1897)
Edmund Beckett Denison 1816-1905 (ab 1886 Lord Grimthorpe); Rechtsanwalt der Krone und Uhrmacher; konstruierte eine sehr genau gehende Turmuhr mit Schwerkrafthemmung (Dennison-Hemmung) des Parlamentsgebäudes in London (Westminsteruhr), die Uhr wird vom Londoner Uhrmacher Eduard John Dent (1790-1853) gebaut und nach fünfjähriger Probezeit der Öffentlichkeit übergeben.
Edward John Dent 1790-1853 Londoner Chronometermacher; arbeitete bei Richard Rippon (1767-1835) und heiratete später dessen Frau; arbeitete in den Werkstätten von Vulliamy; außerdem arbeitete er mit Paul Philipp Barraud (1752-1820) zusammen; später Partnerschaft mit John Roger Arnold (1769-1843): "ARNOLD & DENT"; baute die Westminsteruhr nach Plänen von Lord Grimthorpe (Edmund Beckett Denison (1816-1905))
William Dutton? Londoner Uhrmacher; Mitglied der Clockmakers Company; Uhrmacherlehre bei George Graham (1673-1751); ab 1755 Partnerschaft mit Thomas Mudge (1715-1794) ("Mudge and Dutton") und übernahm später dessen Werkstatt, sein Sohn Matthew Dutton führte diese weiter
Thomas Earnshaw 1749-1829 berühmter Chronometermacher in London; gründete 1790 eine eigene Werkstatt; entwickelte eine Chronometerhemmung und eine bimetallische Temperaturkompensationsunruhe; baute mehrere Taschen- und Marinechronometer; sein Sohn Thomas Earnshaw übernahm die Manufaktur.
Edward East1602-1697 Londoner Hofuhrmacher; Mitbegründer und auch Master der Clockmakers Company; baute technisch hervorragende Uhren
John Sweetman Eiffe 1800-1880 Englischer Chronometermacher; erforschte den sekundärer Temperaturfehler bei bimetallischen Unruhen und entwickelte ein Zusatzkompensationselement
John Ellicot senior+ 1733Mitglied der Clockmakers Company; gründete einen eigenen Betrieb, der von Sohn John Ellicott junior übernommen wurde;
John Ellicott junior 1706-1772 Sohn von John Ellicot senior (+ 1733); übernahm den Betrieb seines Vaters; entwickelte die Zylinderhemmung und die Zentralsekunde für TU´s weiter; baute sogn. Bracket Clocks; sein Sohn Edward Ellicott (1758-1791) übernahm den väterlichen Betrieb;
Edward Ellicott1758-1791 Sohn von John Ellicot junior (1706-1772); führte die Werkstatt seines Vaters weiter
Josiah Emery1725-1796 gebürtiger Schweizer; ließ sich in London nieder und entwickelte die Ankerhemmung (Mudge) weiter; Pionier der Chronometerhemmung
Nicholas Facio de Duillier ~1694 geboren in Genf; betrieb eine Werkstatt in London; entwickelte in Zusammenarbeit mit Peter und Jacob Debaufre Rubine und Saphire als Lagersteine (Patent No. 371)
William Frodsham1728-1807atbeitete zeitweise bei Miles Brockbank; Ehrenmitglied der Clockmakers Company
Charles Frodsham 1810-1871 Sohn von William James Frodsham (1779-1850); Lehre beim Vater; Mitglied und Master der Clockmakers Company; Vizepräsident des British Horological Institute; gründete seine eigene Manufaktur und erweiterte sie um die Werkstatt von John Roger Arnold (1769-1843) nach dessen Tod: "Arnold & Frodsham"; "AD Fmsz" = Kennzeichnung seiner besten TU´s
William James Frodsham 1779-1850 Sohn von William Frodsham(1728-1807); Master der Clockmakers Company; Mitglied der Royal Society; Partnerschaft mit William Parkinson (+ 1842) ("Parkinson & Frodsham")
Robert Gardner 1851-1931 Chronometermacher; Lehre in London; eigene Werkstatt in Bearsden bei Glasgow; verwendete Rohwerke Victor Kullberg (1824-1890); verwendete als einziger die Sekundärkompensation von Edward Thomas Loseby (1817-1890); arbeitete mit Paul Ditisheim (1868-1945) zusammen und verwendete die Unruhe von Charles-Edouard Guilliaume
George Graham 1673-1751 Uhrmacherlehre bei Henry Aske; arbeitete bei Thomas Tompion (1638-1713) und übernahm später dessen Werkstatt; Mitglied und Master der Clockmakers Company; Lehrer von Thomas Mudge (1715-1794) und Henry Sully (1680-1729); erfand den nach ihm benannten Grahamgang, das Quecksilber- Kompensationspendel und die Zylinderhemmung;
Charles Haley1747-1825 Chronometermacher; arbeitete für Brookbanks; wurde Freeman der Clockmakers Company; erwarb ein Patent für eine Hemmung mit konstanter Kraft;
John Hammersley1819-1901 Chronometermacher; Patent auf luftdichtes Taschenuhrgehäuse; entwickelte die "Tria-in-Uno-Spirale"
John Harrison 1693-1776 Zimmermannslehre beim Vater; Autodidakt; baute die Marinechronometer H1-H4 nach dem Wettbewerb "Act of the Queen Anne";
John Harwood1893-1965 Erfinder des automatischen Pendelaufzugs für Armbanduhren (ohne Krone);
Frank Hope-Jones 1868-1950 zunächst Lehre als Versicherungskaufmann; dann Mitarbeit beim Bruder Robert, Orgelbauer; dort gemeinsam mit dem Lehrling Georg Bennet Bowell einen elektrischen Aufzug für Gewichtsuhren entwickelt (Patent); gründeten die Firma "Synchronome Syndicate Co.", die diese Uhren herstellte; entwickelte diese Uhren alleine (persönliche Differenzen führten zur Trennung)weiter bis hin zur "Synchronome electric clock".
Victor Kullberg (geb.Visby, gearb.Liverpool) 1824-1890 er konstruierte den Kronenaufzug für Schnecken- und Kettenkonstruktion "reversed Fusee" für englische TU´s, 1860 entwickelte er den geschlitzten bimetallischen Unruhreif zur Eleminierung des sekundären Temperaturfehlers, er baute 1882 den genauesten See-Chronometer (No.4066), 1889 (No.4739) s.skand.Uhrm. -näheres
Edward Thomas Loseby (London, Leicester) 1817-1890 Ausgleich des sekundären Temperaturfehlers mit der Quecksilberunruhe; -näheres
Edward Massey I1740-1813 Taschenuhren- und Großuhrenmacher in Newcastle- under- Lyme
Edward Massey II1768-1852 Coventry; entwickelte den Vorläufer der Spitzzahnankerhemmung und den Aufzug bei Taschenuhren, per Auf- und Niederschiebens eines Bügelknopfes
Edward John Massey III1818-1872Enkel von Edward Massey I (1740-1813); Chronometermacher in Liverpool; entwickelte die Chronometerunruh mit Sekundärkompensation; war gleichzeitig Zahnarzt
James McCabe (Belfast) 1748-1811 Tätigkeit in London; Mitglied und Master der Clockmakers Company; baute vorwiegend Uhren mit Duplexhemmung; sign. seine Uhren mit "James McCabe" (beste Qualität) - "McCabe" (zweite Qualität) und "Beatson" (dritte Qualität)
Thomas Mercer 1822-1900 Englischer Chronometermacher; geb. Lancashire; Uhrmacherlehre bei Russel in Liverpool; arbeitete bei John Fletcher in London; danach Werkstatteröffnung in London und später auch in St.Albans; stellte Marinechronometer her; Entwickelung einer Sekundärkompensation;
Thomas Mercer1876-1935 Chronometermacher; Sohn von Thomas Mercer (1822-1900); übernahm zusammen mit seinem Bruder Frank Mercer (1882-1970) das Familienunternehmen; Herstellung von Marinechronometer;
Frank Mercer1882-1970 Sohn von Thomas Mercer (1822-1900); übernahm zusammen mit seinem Bruder Thomas Mercer (1876-1935) das Familienunternehmen; Herstellung von Marinechronometer; erwarb mehrere Preis bei Chronometerwettbewerben; sein Chefregulator war Charlie Cox
Robert Molyneaux~1800-1840 Londoner Chronometermacher; Schüler von Thomas Earnshaw (1749-1829); Partnerschaft mit Charles John Cope (~1800-1830) "Molyneaux & Cope"; Patent auf eine Sekundärkompensation;
Thomas Mudge 1715-1794 Uhrmacherlehre bei George Graham (1673-1751) und übernahm später dessen Werkstatt; erfand die freie Ankerhemmung für tragbare Uhren und die Minutenrepetition; ab 1755 Partnerschaft mit William Dutton ("Mudge and Dutton")
Eardley Norton 1740-1794 London; Mitglied der Clockmakers Company; Taschen- und Marinechronometer mit Federhemmung (Earnshaw); Präzisionspendeluhren; Carteluhren
William Parkinson+ 1842Mitglied der Clockmakers Company; Partnerschaft mit William James Frodsham (1779-1850) ("Parkinson & Frodsham")
? Peto? Schüler von Thomas Earnshaw (1749-1829); arbeitete bei Brockbanks; entwickelte eine eigene Chronometerhemmung "Peto Cross-Detent"
George Philcox+ 1878 Chronometermacher in Southwark
Christopher Pinchbeck 1670-1732 Londoner Uhrmacher; fertigte astronomische Taschenuhren und Spielwerke; entwickelte eine Metalllegierung aus Kupfer und Zink gen. "Pinchbeck" (wurde als Goldimitation verwendet); seine Werkstatt wurde von seinen Söhnen Christoper Pinchbeck (1710-1783) und Edward Pinchbeck weitergeführt;
Christoper Pinchbeck1710-1783 Londoner Uhrmacher; Sohn von Christopher Pinchbeck (1670-1732); führte die väterliche Werkstatt weiter; wurde Hofuhrmacher;
Derek Pratt*1938 1955-59 Uhrmacherausbildung am National College of Horology, London und anschließend tätig bei Smith & Sons, London; 1959-63 tätig bei A.& M.Fell Ltd.,London; entwickelte einen Flugschreiber mit Felmada SA; ab 1972 führte er eine eigene Werkstatt und spezialisierte sich auf Tourbillons u. entwickelte eine neue Hemmung für Tourbillons (Force-Constante-Hemmung)
Daniel Quare1649-1724 Mitglied und Master der Clockmakers Company; Patent für eine Viertelschlag- Repetitions-Taschenuhr (Prioritätsstreit mit Edward Barlow (1636-1716))
David Ramsay1590-1654 Londoner Hofuhrmacher; Mitbegründer der Clockmakers Company; baute qualitativ hochwertige Uhren
Sigismund Rentzsch~1808-1842 Londoner Chronometermacher; Watchmaker of the King; Taschenchronometer; Präzisionsregulatoren; zwischenzeitl war Pierre Frédéric Ingold Mitarbeiter bei ihm;
Richard Rippon1767-1835 Londoner Chronometermacher; fertigte Uhren mit der Earnshaw´schen Federhemmung
Robert Roskell1776-1847 Liverpooler Uhrmacher; fertigte Uhren in der Bauart von George Graham und Thomas Mudge; Günder einer Uhrmacherdynastie; näheres hier;
Robert Roskell1804-1888 Liverpooler Chronometermacher; Sohn von Robert Roskell (1776-1847); baute Uhren mit freier Ankerhemmung nach einem Patent von Massey; Mitbegründer der Firma "Hunt & Roskell"; näheres hier;
William George Schoof 1830-1901 Englischer Chronometermacher; geb. in Flensburg; Niederlassung in Clerkenwell; entwickelte die elastische Ankerhemmung mit 5-armigen-Ankerrad - später mit 10-Spitzen-Hemmrad; baute Marinechronometer; erfolgreiche Prüfungen bei Chronometerwettbewerben in Greenwich und Genf; war mit Robert Gardner (1851-1931) befreundet, der seine Chronometer regulierte; mehrere Veröffentlichungen im "Horological Journal"
William Hamilton Shortt 1882-1971 Londoner Großuhrmacher; Angestellter der "London and South Western Railway Co."; Zusammenarbeit mit Frank Hope-Jones (1868-1950); entwickelte eine Großuhr mit Doppelpendel "Sychronome-Shortt-Uhr"; ein zweites Exemplar (aufgestellt in dem National Physical Laboratory in Teddington) war die genaueste Astronomische Uhr der Welt (ebenbürtig den Uhren von Sigmund Riefler (1847-1912));
Henry Sully 1680-1729 Uhrmacherlehre bei Charles Gretton und George Graham (1673-1751); Mitglied der Clockmakers Company; ging 1718 nach Frankreich und gründet die "manufacture d'horlogerie à Versailles"; entwickelte eine "Debaufre"- ähnliche Hemmung; erfand die Ölsenkungen am Zapfenlager; war mit Julien Le Roy (1686-1759) befreundet
William Tarleton1735-1816 Liverpooler Uhrmacher; Schwiegervater zu Robert Roskell (1776-1847); "a watchmaker of repute"; näheres hier;
Jeremy Thacker? verwendet erstmals die Bezeichnung "Chronometer", erfindet das Gegengesperr, das das Stehenbleiben der Uhr beim Aufziehen verhindert
Lord Kelvin
Sir William Thompson
1824-1907 englischer Physiker; Professor in Glasgow; entdeckte den nach ihm benannten thermoelektrischen Effekt; wurde wegen seiner wissenschaftlichen Verdienste geadelt als "Lord Kelvin of Largos"; eröffnete zusammen mit James White (+1884) ein Chronometergeschäft in Glasgow "Thompson & James White" später "Klevin & White"; Ferigung von Marinechronometern auf Basis von Kullberg- und Mercer-Rohwerken; späterer Name der Firma war "Kelvin,Bottomley & Baird"
Thomas Tompion 1638-1713 gelernter Schmied; Mitglied der Clockmakers Company; stellte TU´s mit der von Huygens erfundenen Spiralfeder her; baute Uhren nach Plänen des englischen Gelehrten Robert Hooke (18.7.1635-3.3.1703); erfand zusammen mit Edward Barlow (1636-1716) und William Houghton die ruhende Hemmung (Sautroghemmung) für Taschenuhren als Vorläufer der Zylinderhemmung; baute eine Bodenstanduhr mit Äquation
Justin Vulliamy1712-1797 gebürtiger Schweizer; war um 1730 nach England ausgewandert und arbeitete mit Benjamin Gray zusammen; Präzisionspendeluhren
Benjamin Vulliamy 1747-1811 Londoner Chronometermacher; Sohn des Justin Vulliamy (1712-1797); fertigte Qualitätsvolle Pendulen für Observatorien und Taschenchronometer; war Horuhrmacher von King Georg III und Mitglied der Clockmakers Company
Benjamin Louis Vulliamy1780-1845 Sohn des Benjamin Vulliamy (1747-1811); führte dessen Werkstatt weiter; fertigte vorallen Turmuhren; war Mitglied der Clockmakers Company und der Royal Society

nach oben




zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage