←← zur Navigationsleiste, bitte den Mauszeiger nach links bewegen
zurück

Winner



"Winner QUALI-TRONIC"



Kaliber ESA 9158 Dynotron: 13'''; 7 Steine; 28800 A/h; Day /Date; ab 1975



Die Dynotron-Kaliber waren weltweit die ersten transistorgesteuerten elektromechanischen Uhrwerke. Sie wurden von der ETA entwickelt und wurden unter dem Namen "ESA" lanciert.



Die Entwicklung dieser Baureihe begann im Jahr 1949. Anschließend folgten die ersten Tests. Dabei bestanden die Uhrwerke problemlos die Standards der Chronometerprüfung. Das erste Werk wurde unter der Bezeichnung "ESA 9150" (12.5''', 3 Hz., 13 Jew.) im Jahr 1967 verbaut. Dieses Kaliber wurde nur in geringer Stückzahl an nur ausgesuchte erstrangige Uhrenmarken unter dem Namen "Swissonic" verkauft. 1970 stand mit dem Kaliber "ESA 9154" (13''', 4 Hz., 13 Jew.) das erste Massenprodukt zur Verfügung. Dieses Kaliber erhielt als erstes in der Baureihe den Namen "Dynotron". Es folgte im Jahr 1974 das Kaliber "ESA 9157" (13''', 4 Hz., 7 Jew.) mit Datumsanzeige und 1975 das Kaliber "ESA 9158" (13''', 4 Hz., 7 Jew.) mit Tag und Datum. Ab 1976 wurde das Kaliber "ESA 9159" (32 mm, 4 Hz., 7 Jew.) verkauft. Dieses hatte im Vergleich zu den vorgenannten eine digitale Anzeige und wurde teilweise sogar mit einer kleinen Glühbirne ausgeliefert. Dieses Kaliber ist unter Sammler sehr begehrt, da es sehr selten ist.





zurück


nach oben



zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage