Phenix Watch Co.



Die Phenix Watch Co. wurde 1873 in Porrentruy (CH) gegründet. Zunächst firmierte sie unter dem Namen "Dubail, Monnin, Frossard & Co.". Die Gründer der Manufaktur hießen Jules Dubail (17.7.1846 - 16.12.1940), Jean-Baptiste Monnin und Joseph Frossard. Es war die Manufaktur, die als erste ihre Kaliber registrieren ließ ("registered").



Nach dem Erwerb der "Société d'horlogerie de Bassecourt" begründete sie eine Industriegesellschaft und benannte sich am 6. Mai 1899 um in "Société d'horlogerie de Porrentruy". Unter diesem Namen gewann die Manufaktur die Goldmedaille auf der Weltausstellung in Paris im Jahr 1900.



Im Zsammenhang mit dem Erwerb der oben erwähnten Manufaktur stieg 1899 Jules Dubail (17.7.1846 - 16.12.1940) aus dem Geschäft aus. Die Firma hatte nun 6 Gesellschafter: Jean-Baptiste Monnin, Joseph Frossard, Roussel Galle, Louis Dubail, Adolphe Dubail, Joseph Dubail.
Im Februar 1902 wird die Firma liquidiert.



Unter dem neuen Namen „Phönix Watch Co SA“ wird sie aber wiederbelebt. Die neuen Gesellschafter sind Edouard Auguste Boivin (5.10.1849 - 30.6.1912) als Direktor und Gaston Daucourt (1861 - 1935). Ab 1920 benannte sich die Firma "Phenix Watch Co.". Registrierte Marken waren "EROS", "EXTRA" und "ARGUS" und natürlich "Phenix". Besonders feine Uhren der Manufaktur liefen unter dem Namen "Croissant". Im 20. Jh. spezialisierte sich die Firma auf Armbanduhren mit Ankerwerk, Taschenuhren und Uhren für Automobile.



Die Manufaktur hat im Laufe Ihrer Geschichte auf internationalen Ausstellungen mehrere Auszeichnungen gewonnen: La Chaux-de-Fonds (1881), Amsterdam und Zürich (1883) London (1884) Antwerpen (1885) Rom (1888) Paris (1889 und 1900) Genf (1896), Saloniki (1931).








zurück zur Ausgangsseite     Private HOMEpage