Bruno Hillmann


Bruno Hillmann (1869-1928)

Er wurde am 24.03.1869 in Kamenz/Sachsen geboren. Seine Lehrzeit absolvierte er in Großenhain beim Uhrmacher Leibscher.
Nun folgte ein durchweg unstetes Leben als Uhrmacher, Fachlehrer und Fachredakteur:
Er arbeitete als Uhrmacher-Gehilfe an verschiedenen Orten wie München , Bergen/Norwegen, Rom, Mailand, Neapel und Wien. Schließlich eröffnete er in Zürich in der Münstergasse ein Fachgeschäft, aber nur für kurze Zeit. Danach wird er Redakteur der "Deutschen Uhrmacher-Zeitung" um sich später erneut niederzulassen. Diesmal wird er kurzzeitig Inhaber eines Uhrenfachgeschäfts in Leipzig. Erneut wird er redaktionell tätig für die "Schweizerische Uhrmacherzeitung" und wird auch dessen Teilhaber. Es folgte seine Fachlehrerschaft an der Schwenninger Feintechnikschule um sich danach erneut in Zürich mit einer Fachwerkstatt für feinere Uhrmacherarbeiten niederzulassen.
Als Fachschriftsteller veröffentlichte er neben den Fachbeiträgen in Uhrmacherzeitungen auch mehere Fachbücher:
"Der Zylindergang";
"Der Kronenaufzug";
"Die Reparatur komplizierter Taschenuhren" (Dieses Buch wurde gerade als Reprint erneut aufgelegt - s.u.);
"Die Armbanduhr".
Mit seinem letzten Buch verhalf er der Armbanduhr, die von der Bevölkerung und Uhrmachern gleichermaßen bis dato noch sehr zurückhaltend angenommen wurde, zur vermehrten Akzeptanz.

Am 26.04 1928 starb er an den Folgen einer Grippe.




nach oben


zurück zur Ausgangsseite     Private Homepage